Seite wählen
Bitcoin Chart: Könnte dies die nötige Unterstützung sein?

Bitcoin Chart: Könnte dies die nötige Unterstützung sein?

#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Ein Blick auf den Bitcoin Chart

Die letzten Wochen waren für den Bitcoin Kurs von starken Abverkäufen und geringen Aufwärtsbewegungen geprägt. Bis heute dauert dieser Abwärtstrend schon einen Monat an und aktuell ist noch kein Ende in Sicht.

Wir betrachten hierzu den Daily Timeframe, da man dort die für uns relevanten Kursbewegungen gut erkennen kann. Im übergeordneten Chartbild befinden wir uns gerade in einer langen Seitwärtsphase. Schaut man sich nur den Kursbereich über der Zone der beiden Weekly Keylevel von ca. 28.730 Dollar bis ca. 32.290 Dollar an, kann man den seitwärts gerichteten Kurs gut erkennen. Diese Range bewegt sich von ungefähr 29.000 Dollar bis hin zu knapp unter 69.000 Dollar. Die Zone zwischen den beiden Weekly Keyleveln ist schon mehrfach vom Kurs als übergeordnet relevante Unterstützung bestätigt worden. Sollte der Kurs wieder in diesen Preisbereich eintauchen, kann man von einer Reaktion an dieser Stelle ausgehen.

Als zusätzliche Unterstützung ist der Weekly EMA200 zu nennen, der im Chartbild als gepunktete dicke schwarze Linie dargestellt wird. Größere gleitende Durchschnitte, wie der EMA200, geben einen guten und schnellen Einblick über den längerfristigen Trendverlauf eines Assets. Der Weekly EMA200 ist demnach für Langzeit-Investoren eine interessante Marke.

Schauen wir auf die kleinere Bewegung, dem aktuellen Daily Trend, lassen sich mehrere Zonen und Keylevel definieren, an denen der Kurs regelmäßig Reaktionen zeigt. Gerade die orange eingefärbte Unterstützungszone, eine Zone einer ehemaligen Bodenbildung nach einer Korrektur, bietet hier anscheinend noch massive Kaufkraft. Dies lässt sich an der starken Gegenreaktion des Kurses beim jüngsten Eintauchen in diese Zone erkennen. Bleibt der Bitcoin Kurs über dieser Zone, ist der übergeordnete Aufwärtstrend zwar noch intakt, jedoch mit schwachen Eigenschaften. Für einen weiteren, guten und stabilen Aufwärtstrend sollten sich am aktuellen Keylevel die Käufer schnell überlegen, ob sie nicht doch gewillt sind Bitcoin zu kaufen.

In Anbetracht der sich aufzeigenden Fakten sieht der weitere Kursverlauf nicht übermäßig stark aus und ein  erneutes Eintauchen des Kurses in die orangene Zone ist denkbar. Dort muss man dann den Kurs weiter beobachten und sich ggf. für oder gegen ein längerfristiges Investment entscheiden.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Außerdem findest du unsere vollständige Fuchs Inc. Fundamentalanalyse zu Bitcoin hier.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...

Bitcoin auf Talfahrt – Geht es jetzt noch weiter bergab?

Bitcoin auf Talfahrt – Geht es jetzt noch weiter bergab?

#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Ein Blick auf den Bitcoin Chart

Wie wir in der letzten BTC-Analyse beschrieben haben, war der Bitcoin Kurs alles andere als bullisch eingestellt. Die Supportzone von 53.800 bis 55.340 Dollar hielt zunächst noch dem ersten Ausverkauf stand, konnte sich dem bärischen Druck aber dann doch nicht mehr widersetzen. Daraufhin folgte eine sehr heftige Bewegung, die in der orange markierten Unterstützungszone einiges an Kaufkraft fand. Aktuell rangiert der Kurs über dem Daily Keylevel bei ca. 48.150 Dollar. Diese Marke zählt schon seit Mitte September als wichtiges Preislevel – damals noch als Widerstand.

Die oben beschriebene, ehemalige Supportzone ist nun als Widerstand aktiv. Sollte der Kurs noch einmal dort hinauf kommen, müssen die Käufer mit einiger Gegenwehr der Verkäufer rechnen. So einfach wird diese Zone nicht als Widerstand aufgegeben werden. Fällt dann auch noch das 48.150er Daily Keylevel, sieht es für den Bitcoin Kurs weiterhin schwach aus. Die orangene Supportzone konnte den ersten Abverkauf abfangen. Doch weiß niemand, wie stark das Käuferverhalten dort tatsächlich ist. Dies sieht man dann erst, falls der Kurs wieder dort eintauchen sollte.

Sollte der Kurs auch dort hindurch rutschen, ist der Weekly Aufwärtstrend gebrochen und es könnte sich ein neuer Bärenmarkt etablieren. Eine genauere Einschätzung ist dahingehend zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht möglich. Zu viele Faktoren beeinflussen eine mögliche Wahrscheinlichkeit diesbezüglich.
Einen Grund zur Panik gibt es trotz der letzten Kursverluste dennoch nicht. Der Kurs befindet sich weiterhin im Longterm-Aufwärtstrend.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Außerdem findest du unsere vollständige Fuchs Inc. Fundamentalanalyse zu Bitcoin hier.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...

DAX korrigiert nach ATH – Das verrät der Wochenchart

DAX korrigiert nach ATH – Das verrät der Wochenchart

Erst in der letzten Woche wurde ein neues All Time High markiert, nur damit der Kurs diese Woche seither um über 6% fallen sollte. Was dies nun für den Kurs bedeutet und wieso man dennoch nicht in Panik verfallen sollte, möchten wir in dieser technischen Analyse genauer beschreiben.

Im folgenden Chart-Ausschnitt betrachten wir den wöchentlichen Timeframe. Zu erkennen sind zwei wichtige Unterstützungszonen. Eine direkt unter dem Kurs und die andere etwas tiefer liegend.

Widmen wir uns zunächst der unteren Zone, die über Jahre hinweg als eine starke Widerstandszone wirkte: Vor dem Corona-Crash kann man unter der Widerstandszone ein Kursmuster ausfindig machen, das sich auch aktuell wieder abzeichnet – eine Unterstützungszone unter dem Kurs mit minimal höheren Hochpunkten in einer eher seitlich ausgerichteten Phase.

Dieses Kursverhalten zeigt die Unsicherheit der Anleger ziemlich gut. Die Käufer wagen es nicht, höhere Kurse zu kaufen und die Bären sehen noch keine Chance, den Kurs zu drücken. Solange diese übergeordnete Unsicherheit anhält, wird es keine klare Entscheidung in eine Richtung geben.

Sollte die derzeitige Unterstützungszone allerdings brechen, ist ein Kursabfall in die untere Zone wahrscheinlich. Diese zieht sich von 13.478 – bis 13.744 Euro. Knapp darunter befinden sich auch wichtige und gerne angelaufene Korrekturlevel der großen und kleinen Aufwärtswelle seit des Corona-Crashes. Der Kaufkraftindikator RSI (unten im Bild) lässt im Wochen-Chart ebenfalls noch Platz nach unten. In der täglichen Ansicht befindet sich dieser Wert allerdings schon im günstigen, überverkauften Bereich. Ein weiterer Kursabfall ist dennoch nicht ausgeschlossen, sollten sich in der farblich markierten Unterstützungszone keine Käufer mehr finden.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...

Aufgepasst: Bitcoin zeigt eine weitere, mögliche Korrekturwelle an

Aufgepasst: Bitcoin zeigt eine weitere, mögliche Korrekturwelle an

#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Ein Blick auf den Bitcoin Chart

Das war für viele Anleger ein ziemlicher Performance-Schock; nicht nur bei Kryptowährungen, sondern auch in den alten Märkten. Der gesamte Markt rutschte an einem Tag ein ziemliches Stück nach unten. Was der Auslöser dafür war, sei einmal dahin gestellt.

Im Nachhinein lassen sich immer selbstbestätigende Gründe für unterschiedlichste Kursbewegungen finden. Wichtig ist es jedoch, die aktuellen Kursbewegungen einordnen und diese aktiv für sich nutzbar machen zu können. Um einen weiteren Kursverlauf für Bitcoin abschätzen zu können, schauen wir uns in dieser Analyse den Daily Timeframe mit wichtigen Keyleveln und Zonen an.

Im abgebildeten Chart-Ausschnitt sind der Kurs und der Relative Strength Index Indikator zu sehen. Zunächst betrachten wir rein die Marktstruktur. Zu sehen sind zwei lange, aufwärts gerichtete Wellen, die in der Zwischenzeit immer mal wieder Kurskorrekturen erfahren haben. Dies ist vollkommen normal und auch gesund für einen steigenden Kurs. Dadurch bieten sich weiter unten wieder gute Einstiege für einen eventuellen weiteren Hochlauf des Kurses.

In der jetzigen Phase befindet sich der Bitcoin Kurs in einer täglichen Korrektur, die an einer Unterstützungszone angekommen ist. Diese Zone erstreckt sich zwischen den beiden Keyleveln von ca. 53.800 – 55.340 Dollar. Eine abgeschlossene Tageskerze unter diesem Level würde einen weiteren Kursabfall wahrscheinlicher machen. Die nächsten relevanten Level wären hier eine mögliche Korrekturzone von 49.880 – 50.800 Dollar und darunter dem Keylevel bei ca. 48.150 Dollar.

Fängt sich der Kurs in diesen Zonen, kann es mindestens bis zum aktuellen All Time High hinauf gehen. Mit viel Momentum der Käufer sogar darüber auf ca. 80.000 Dollar und 98.000 Dollar.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Außerdem findest du unsere vollständige Fuchs Inc. Fundamentalanalyse zu Bitcoin hier.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...

TECDAX mit bullischem Breakout: Das gilt es jetzt zu beachten

TECDAX mit bullischem Breakout: Das gilt es jetzt zu beachten

Technologiewerte sind in der heutigen Zeit hoch im Kurs. Und in den nächsten Wochen könnte ein weiterer starker Kursanstieg bevorstehen. Schaut man sich den Chartverlauf an, sieht man ein bullisches Kursmuster, welches gerade nach oben aufgelöst wird. Das Daily Keylevel als Widerstand scheint zu brechen und ebnet dadurch den Weg für höhere Preisregionen.

Als ersten Anlaufpunkt fokussieren wir die Zone zwischen 4.265 und 4.285 Punkten. Es ist allerdings gut möglich, dass der Breakout noch einmal auf das aktuelle Kursniveau abverkauft wird. Dann bieten sich dort gute Kaufmöglichkeiten mit geringem Risiko. Als zweites Ziel peilen wir 4.765 Punkte an.
 Sollten es die Bullen nicht nachhaltig schaffen den Kurs über das Daily Keylevel zu befördern, kann der Kurs in den nächsten Wochen noch einmal unter Druck geraten.

Mögliche tiefere Unterstützungslevel liegen dann bei 3.700 bis 3.710 Punkten und darunter beim Weekly Keylevel um 3.557 Punkten. Alles  weitere darunter könnte zu einer länger anhaltenden Abwärtsphase führen.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...

Bitcoin: Die Korrektur geht weiter…

Bitcoin: Die Korrektur geht weiter…

#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Ein Blick auf den Bitcoin Chart

Mit dem gestrigen Close unter dem letzten Tiefpunkt hat der Bitcoin Kurs eine Voraussetzung für einen wahrscheinlichen Fortlauf der Korrekturphase geschaffen. Die dynamische Aufwärtsbewegung seit Ende September fand im übergeordneten Widerstand aus dem Wochen-Chart einen mächtigen Gegner. Das Trio aus Leerverkäufern, Gewinnmitnahmen und gezündeten Stop-Losses von Tradern, die über dem Widerstand eine Long-Position aufgebaut hatten, drückte den Bitcoin Kurs bis auf über -17% in der Spitze.

Schaffen es die Käufer allerdings, den Kurs über dieses Level zu hieven, ist wieder alles offen.
 Nach unten wären die ersten Ziele von 50.000 – 51.000 Dollar und darunter von 40.000 bis 42.000 Dollar zu nennen. Sollten diese Zonen nicht halten, könnten wir sogar noch einmal die 30.000 Dollar als massive übergeordnete Unterstützung ins Auge fassen.

Ist diese Phase nur eine Korrektur und kein Bärenmarkt, sind bullische Ziele bei 80.000, 87.000 und 98.500 wahrscheinlich.
 In der jetzigen Situation blind Long einzusteigen, könnte verfrüht und zu risikobehaftet sein. Hierzu gibt es noch keine Anzeichen, denn der Markt schwächelt und muss erst wieder Stärke beweisen.

Diese Chartanalyse ist in Zusammenarbeit mit Tradmentor entstanden.

Außerdem findest du unsere vollständige Fuchs Inc. Fundamentalanalyse zu Bitcoin hier.

Weitere Analysen

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? – Chart

Grund zur Panik beim Dow Jones? Die Kursverluste der letzten Wochen bereiten vielen Anlegern Sorge. Über 5,5% in der Spitze verlor der Index der 30 größten...

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout

BNB vor Breakout Betrachtet wird der Chart BNB/BTC in der täglichen Ansicht. BNB hat seit Jahresanfang im Vergleich zu BTC einen wahren Boom...

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Chartanalyse Bitcoin 25/02/21

Kommt jetzt der Rücksetzer bei Bitcoin? In der jüngsten Vergangenheit hat sich der Bitcoin Kurs explosionsartig empor geschraubt. Selbst sonst...