Seite wählen
#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Aave: Financial Services – Lending

Aave ist ein Krypto-Projekt im Decentralized Finance Bereich, das die Möglichkeit von Ver- und Beleihen von Kryptowährungen bietet. Das Projekt wurde auf der Ethereum Blockchain entwickelt und ist somit grundsätzlich mit anderen Token auf Ethereum kompatibel. Das bedeutet, dass diese Token in das Portfolio von Aave aufgenommen werden können. Aave bietet seinen Nutzern durch seine Lending Funktion die Möglichkeit, die eigenen Kryptowährungen dazu zu verwenden, einen Kredit in der gleichen oder einer andere unterstützen Kryptowährung zu besichern. Also dezentrale Kreditvergabe ohne benötigtes Vertrauen.

Der Bereich des Krypto-Lendings hat sich in den letzten Monaten stark entwickelt und Aave ist dabei nicht der einzige Player. Grundlegend dürfte dieser Markt zukünftig eine wichtige Rolle spielen, ist jedoch auch dementsprechend umkämpft.

Der verwendete Code ist sauber implementiert und Aave versucht mit einzelnen Features, Innovation in das Projekt zu bekommen. Das Produkt ist optisch und funktionell recht ausgereift und kann intuitiv genutzt werden.

%

Projekt-Score

  • Markt
  • Produkt
  • Technologie
  • Team
  • Historie
  • Community

Marktanalyse

%

Markt

  • Marktgröße
  • Wettbewerb
  • Bonus: Markteintrittsbarriere
  • Bonus: Marktpotenzial
Marktgröße

Insbesondere in den vergangenen Monaten hat der Bereich Decentralized Finance (DeFi) stark an Bedeutung gewonnen. Aave ist mit seinem Lending Protokoll Teil dieses Ökosystems und eröffnet die Möglichkeit, auf Ethereum basierte Kryptowährungen zu leihen und zu beleihen. Decentralized Finance und im Speziellen auch Lending ist ein spannender Bereich mit gutem Potenzial, da Lending die Möglichkeiten für die finanzwirtschaftliche Verwendung von Kryptowährungen erweitert. Dies wird auch in Zukunft ein notwendiges Tool sein, um den Krypto-Space im Gesamten voranzubringen.

Wettbewerb

Gerade im Bereich des Lendings gibt es bereits einige größere Player, die die gleiche Zielgruppe ansprechen. Wir schätzen den Markt zwar als chancenreich ein, dennoch ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht zu sagen, wie die einzelnen Wettbewerber sich weiterentwickeln werden. Denkbar wäre in Zukunft allerdings, dass sich einer oder mehrere Aggregatoren entwickeln, die dann auf die einzelnen Liquidity Pools zugreifen, also auf Aave und seine Wettbewerber. 

Markteintrittsbarriere

Es gibt mehrere Player, die auch in Zukunft koexistieren könnten, weshalb es hier keine besondere Barriere gibt. Weder aufgrund der Marktbeschaffenheit, noch aufgrund der aktuellen Marktstellung.

Marktpotenzial

Aave ist für Kryptoverhältnisse bereits mit einem recht hohen Marktvolumen ausgestattet und sollte aufgrund der generellen Markteinschätzung kein überdurchschnittliches Marktpotenzial haben.

 

Produkt

Problemlösung

Kredite aufnehmen und Geld verleihen sind zwar nichts, das wir bisher noch nicht kennen, dennoch ist es für den Krypto-Space durchaus eine wichtige Innovation. Denn nur, wenn man mit Kryptowährungen auch trustless und dezentral Finanzgeschäfte abwickeln kann, führt das hin zu einem wirklich unabhängigem und dezentralen Finanzsystem. Das Protokoll von Aave eröffnet mit seinem Angebot dabei wertvolle Möglichkeiten, seine eigenen Finanzen in die Hand zu nehmen und mit Kryptowährungen in finanztechnischem Sinn mehr Möglichkeiten zu haben. Besonders bei Aave sind die sogenannten „Flash Loans“, die durch einen cleveren Mechanismus gute Potenziale für z.B. Arbitrage Trader bieten.

Produktreife

Aaves Protokoll wurde bereits durch Audits geprüft und hat mittlerweile eine gute Entwicklungsstufe erreicht. Das User-Interface ist sinnvoll gestaltet und recht intuitiv zu bedienen. Sicherlich kann hier noch optimiert werden, aber für eine zu Beginn doch recht komplexe Thematik ist die Umsetzung gut gelungen.

%

Produkt

  • Problemlösung
  • Produktreife

Technologie

Technologische Umsetzung

Der Source Code von Aave ist durch und durch professionell und entspricht den Standards der Industrie. Die Dokumentation des Codes hat eine hohe Qualität – dies spricht dafür, dass Wert auf Transparenz und Integrierbarkeit gelegt wird. Insbesondere die saubere Dokumentation der Smart Contract Funktionen ist lobenswert. Diese Qualität ist nicht bei allen Projekten zu finden.

Weiterentwicklungspotential / Skalierbarkeit

Die Art und Weise, in der Aave aufgesetzt wurde (Zeppelin Framework, Smart Contract basiertes Governance Protokoll), erlaubt eine gezielte und demokratische Weiterentwicklung der Technologie.

Besondere Sicherheit

Aave besitzt keine besonderen Security-Features, die über die reine Konstruktion der Smart Contracts hinausgeht. Wie bei allen Smart Contracts, welche reale Daten (in diesem Fall: Preisdaten) benötigen, verwendet Aave Oracles. Oracles sind meistens eine der Stellen, an denen potenziell die größten Sicherheitsprobleme auftreten können, da man sich hier außerhalb der Blockchain-Welt bewegt, welche potenziell manipulierbar und somit angreifbar ist. Aus diesem Grund hat sich Aave für Chainlink entschieden und zusätzlich ein Fallback Oracle entwickelt, falls aus irgendwelchen Gründen die durch Chainlink zurückgegebenen Preiswerte unplausibel sind. In der Zukunft sollen hier auch Governance-Mechanismen greifen. Vermutlich wird sich Aave hierbei an der vorbildlichen Struktur der MakerDAO Oracles orientieren.

Privatsphäre

Aave besitzt keine besonderen Privacy Features.

Blockchainlösung

Aave ermöglicht das Verleihen und Ausleihen von Token – und das komplett dezentral. Somit löst es ein Meta-Problem, welches für alle Token auf der Ethereum Blockchain relevant ist.

Trust

Der gesamte Prozess von Verleihen und Leihen ist komplett durch Smart Contracts auf der Ethereum Blockchain realisiert. Daher ist nie eine 3rd Party involviert, was Aave komplett trustless macht.

Demokratisches Verfahren

Zu Beginn war Aave komplett unter Kontrolle der Smart Contracts, d.h. diese konnten nach eigenem Ermessen updaten. Inzwischen hat sich dies aber geändert und es wurde ein komplexes demokratisches Verfahren für Protokoll-Updates eingeführt. Holder von AAVE Token sind dabei diejenigen, die an diesem Verfahren teilhaben können. Es ist jedoch zu beachten, dass ein großer Teil der Token bei Aave selbst liegt, was unter Umständen ein Problem sein kann.

Innovativität

Auch wenn Aave mit diesem Ansatz nicht komplett alleine dasteht (es gibt diverse ähnliche Projekte mit ähnlichen Ansätzen zur Lösung des gleichen Problems), gibt es mindestens einen Punkt in dem Aave eine neue Innovation in den Markt gebracht hat: Flash Loans. Dabei ist es möglich, sich komplett ohne jegliches Collateral sich sehr kurzfristig Token zu leihen. Aber genau hier ist der springende Punkt: sehr kurz. Genau genommen muss die abgeführte Liquidität innerhalb des gleichen Transaktionsblocks wieder zurückgeführt (also zurückgezahlt) werden. Andernfalls werden alle Zwischentransaktionen komplett verworfen. Somit wird sichergestellt, dass keine Liquidität aus dem Pool abgeführt werden kann – und somit ist auch ein nicht vorhandenes Collateral kein Problem. Was dies bezwecken soll? Aave nennt hierfür mindestens zwei Use Cases:

1. Arbitragegeschäft, welches durchgeführt werden kann, ohne den eigentlichen Betrag hierfür selbst zu besitzen.

2. Collateral Swaps, d.h. Umtausch von Collateral Positionen, innerhalb einer Transaktion, ohne den nötigen Rückzahlbetrag vorher in liquider Form zu besitzen.

Es ist allerdings zu betonen, dass die Nutzung von Flash Loans eher technischer Natur ist und daher als Zielgruppe professionelle Anwender hat. Durch 3rd Party Apps kann dies jedoch in Zukunft zu einer Reihe neuer Anwendungen führen, die für jedermann nutzbar sind.

%

Technologie

  • Technologische Umsetzung
  • Weiterentwicklungspotential
  • Bonus: Besondere Sicherheit
  • Bonus: Privatsphäre
  • Bonus: Blockchainlösung
  • Bonus: Trust
  • Bonus: Demokratisches Verf.
  • Bonus: Innovativität

Team

%

Team

  • Bonus: Management
  • Bonus: Berater / Investoren
  • Bonus: Team
Management

Im C-Level kann niemand durch besondere Errungenschaften hervorstechen. Der bisherige Erfolg von Aave lässt zwar darauf schließen, dass das Projekt gut geleitet sein könnte, jedoch findet sich hier kein „Erfolgsgarant“.

Berater / Investoren

Aave nennt zwar einige recht hochkarätige Advisors, jedoch lässt sich nicht erkennen, dass diese sich in irgendeiner Form zu dem Projekt committen. Idealerweise sollten Advisor auch voll und ganz hinter dem Projekt stehen. Durch das fehlende Signalisieren der Zugehörigkeit zum Projekt werden allerdings zumindest Fragen aufgeworfen.

Team

Das Team ist breit aufgestellt, mit diversen Fähigkeiten und Hintergründen bestückt und auch geografisch verteilt. 

 

Historie

Trackrecord

Der ICO von Aave fand im November 2017 statt und Aave konnte die schwierigen letzten Jahre gut überstehen. Insbesondere in den letzten Monaten ist das Marktvolumen ordentlich angestiegen.

%

Historie

  • Bonus: Trackrecord

Community

%

Community

  • Nutzer Community
  • Entwickler Community
  • Partner
Nutzer Community

Analog zum großem Marktvolumen und der verhältnismäßig langen Historie hat Cardano sich eine große Community aufgebaut. Twitter zählt annähernd 170.000 Abonnenten, der Telegram Channel kommt auf knapp 25.000. Die Kommunikation von Cardano ist ausgeprägt und es werden u.a. viele Meetups veranstaltet. 

Entwickler Community

Cardano hat von allen Crypto-Projekten eine der aktivsten Codebases. Die gesamte Entwicklung basiert sehr viel auf Kommunikation und Forschung. Veränderungen werden bis ins Letzte ausdiskutiert und wissenschaftlich ergründet. Man kann mit gutem Gewissen sagen, dass absolut keine Zeile Code im Cardano Projekt zufällig oder sogar schlampig ist.

Partner

Neben einigen sinnvollen strategischen Partnerschaften sollte vor Allem jene mit dem Land Georgien hervorgehoben werden. Diese ist zwar nicht zwangsläufig ein Treiber für Innovation oder rasante Marktdurchdringung, dennoch gibt es dem Projekt viel Glaubhaftigkeit, auf die in Zukunft aufgebaut werden kann.

Token

Tokenverteilung

Beim ICO wurden insgesamt 77% der Token verkauft, 23% verblieben bei Aave. Es wird zwar kommuniziert, wofür die Funds verwendet werden sollen, jedoch werden keine Eigentumsverhältnisse bzgl. Gründer, Advisors etc. offengelegt. Neben dem Pre-Sale i.H.v. 6% für ausgewählte Investoren fällt eine Sache besonders auf. Nachdem 23% der Token durch Aave einbehalten wurden, kam es später bei der Überführung des LEND Tokens (Der Vorgänger von AAVE) zur Entstehung von zusätzlichen 3 Mio. AAVE Token, die an den Aave Fund gezahlt wurden. Diese werden zwar über die Zeit als Incentives für das Staking ausgeschüttet, verwässern den Wert der Investoren jedoch nachträglich.

Marktbedingtes Wertsteigerungspotential

Aave agiert in einem umkämpften Markt und nimmt dabei eine führende Rolle ein, wobei die Marktkapitalisierung sich im höheren Bereich befindet. Bei der Betrachtung des gesamten Decentralized Finance Sektors lassen sich auch zukünftig große Marktpotenzial erahnen, jedoch mit entsprechend starkem Wettbewerb. Das bedeutet, dass trotz Aaves hohen Marktvolumens generell noch viel Wertsteigerungspotenzial im Markt vorhanden ist, es in diesem Fall jedoch besonders unklar bleibt, wie sich die weiteren Marktanteile zukünftig auf die einzelnen Marktteilnehmer verteilen könnten. 

Utility

Der AAVE Token ist zum einen ein Governance Token, der dem Besitzer Stimmrechte für demokratische Abstimmungen gibt. Zum anderen bietet er gewisse Vorteile innerhalb des Aave Ökosystems, wie z.B. reduzierte Gebühren. Alles in allem sind diese Funktionen nicht ungewöhnlich, aber auch nicht sonderlich innovativ. Sie tragen durch ihre Funktionsweise nicht überdurchschnittlich zu einer Nachfragesteigerung bei.

Inflationsmodell

Die Menge der AAVE Token ist limitiert, wodurch langfristig ein deflationäres System geschaffen wird. Aktuell werden jedoch noch AAVE Token aus dem AAVE Fund ausgeschüttet, wodurch zum jetzigen Zeitpunkt noch eine Inflation entsteht.

Ertragsmöglichkeit (Staking)

Am Tag dieser Analyse betrug der Ertrag auf das Staking von AAVE knapp 5%, inflationsbereinigt etwas unter 4%. Die Höhe des Staking Ertrages kann in Zukunft variieren, da sie maßgeblich von der Menge der aus dem Aave Fund ausgeschütteten Token abhängig ist. Langfristig wird sich der Ertrag an der Höhe der Einnahmen durch Transaktionskosten orientieren.

%

Token-Investment-Score

  • Tokenverteilung
  • Marktbedingtes Wertsteigerungspotenzial
  • Utility
  • Inflationsmodell
  • Ertragsmöglichkeit (Staking)

Weitere Analysen

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana: Networks - Decentralized Applications Solana ist eine Plattform für dezentrale Apps, wobei die Lösung des klassischen Blockchain...

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra ist ein Blockchain Projekt, dass eine native Verbindung aus Stablecoins und dezentralen Anwendungen für spezielle Finanzdienstleistungen schafft. Dabei verwendet Terra einen Stablecoin Ansatz, der auf der Nutzung eines sogenannten Collateral Token (LUNA) basiert.

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum wird gerne als Blockchain 2.0 betitelt, da das Projekt das erste erfolgreiche seiner Art war und die Nutzung der Blockchain Technologie für die Verwendung von dezentralen Applikationen möglich machte. Mit der Realisierung der Nutzbarkeit …

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon: Networks - 2nd Layer Solutions Polygon (ehemals Matic) ist eine sogenannte 2nd Layer Lösung, die es sich zur Aufgabe macht, bestehende...

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin: Währungen - Allgemeine Bei der Betrachtung von Kryptowährungen kommt Bitcoin eine ganz besondere Rolle zu. Als Urgestein und Begründer...

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap: Financial Services - Exchanges Uniswap ist ein auf Ethereum erstelltes Projekt, das mehrere Interaktionen zur Verfügung stellt: Zum...

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RIF (Rootstock Infrastructure Framework) ist eine dritte Schicht über Bitcoin, die eine breite Palette von Lösungen bietet, die auf Blockchain-Technologie wie Zahlungen, Speicherung und Domaining basieren. RIF zielt darauf ab, kollaborative Marktplätze…

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol widmet sich einem für Blockchains sehr relevantem Problem: Oracles. Finanziert durch u.a. Sequoia Capital und Binance (Launchpad) wird daran gearbeitet, zum einen Daten aus der realen Welt trustless auf die Blockchain zu bri…

* Affiliate Link. Wenn du über diese Schaltfläche einen Kauf tätigst, erhalten wir eine Provision. Wenn du das nicht möchtest, kannst du den Link alternativ auch auf direkte Weise aufrufen.