Seite wählen
#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

Ethereum: Networks – Smart Contracts

Ethereum wird gerne als Blockchain 2.0 betitelt, da das Projekt das erste erfolgreiche seiner Art war und die Nutzung der Blockchain Technologie für die Verwendung von dezentralen Applikationen möglich machte. Mit der Realisierung der Nutzbarkeit von Smart Contracts markierte Ethereum einen völlig neuen Zweig in der Weiterentwicklung der von Bitcoin initiierten Technologie und konnte seitdem ein enormes Netzwerk aufbauen, das durch sein vielseitiges Ökosystem sowie die Vielzahl an beisteuernden Entwicklern bestechen kann. Nicht umsonst belegt das Projekt nach Bitcoin den zweiten Platz in der Marktkapitalisierung. Die Blockchain ist neben der von Bitcoin die wohl ausgereifteste und präsentiert sich dazu noch mit guten Code. Grundsätzlich lässt sich zu Ethereum sagen, dass das Projekt der Treiber für Innovation der Blockchain Technologie schlechthin ist und einen enormen Teil dazu beigetragen hat, dass diese Entwicklungen überhaupt erst entstehen konnten.

%

Projekt-Score

  • Markt
  • Produkt
  • Technologie
  • Team
  • Historie
  • Community

Marktanalyse

%

Markt

  • Marktgröße
  • Wettbewerb
  • Bonus: Markteintrittsbarriere
  • Bonus: Marktpotential
Marktgröße

Ethereum operiert nicht nur im Bereich der Smart Contract Netzwerke, Ethereum hat diesen Markt überhaupt erst möglich gemacht. Die Marktgröße für alles, was Smart Contract Netzwerke bereits ermöglichen und in Zukunft ermöglichen können, ist weiterhin gigantisch. Wir stehen trotz mittlerweile teils sehr großer Projekte immer noch am Anfang eines weiter wachsenden und auch ständig zusammenwachsenden Marktes. Insbesondere das Zusammenwachsen durch zunehmende Interoperabilität ist einer der Treiber für weitere technologische Entwicklungen und Skaleneffekte, die viele neue Anwendungsfälle mit sich bringen werden.

 

Wettbewerb

Ethereum ist nach Betrachtung des Marktvolumens und Entwicklung des Ökosystems das mit Abstand größte und bekannteste Projekt innerhalb seines Marktes. Dies führt zum einen zu Vorteilen in der Nutzung & Nutzeradaption, zum anderen ist Ethereum nach Bitcoin das Projekt, das wohl die meisten Investitionsgelder anziehen dürfte. Und dieses Kapital hilft dabei, weiterzuwachsen, neue Projekte anzuziehen und somit Innovation zu schaffen. Ethereum ist aus Betrachtung der Marktstellung seiner Konkurrenz weit voraus.

 

Markteintrittsbarriere

Auch in diesem Aspekt ist Ethereum nach Bitcoin das Projekt, das am meisten von seinem über die Jahre geschaffenen Netzwerkeffekt profitiert. Es lässt sich zwar seit einiger Zeit erkennen, dass diese Strukturen vermehrt aufweichen (durch etwa 2nd Layer Protokolle, Interoperabilitätsansätze und andere Smart Contract Netzwerke, die kompatibel mit der Ethereum Virtual Machine sind), dennoch ist der Umfang des Ethereum Ökosystems in diesem Sektor unvergleichlich und bietet weiterhin einen hervorragenden Mechanismus, um die führende Stellung weiter zu behaupten.

 

Marktpotenzial

Ethereum ist mit seinem enormen Marktvolumen selbstredend ein Schwergewicht, was als ein hemmender Einfluss auf das Marktpotenzial zu werten ist und im Vergleich zu anderen Krypto-Projekten eher für Unterdurchschnittlichkeit spricht. Bei Betrachtung des noch erschließbaren Marktes relativiert sich dieser Ausgangslage zwar nicht komplett, bringt jedoch trotzdem eine gute Portion Potenzial ins Spiel.

Produkt

Problemlösung

Mit der Entstehung von Ethereum wurde erstmals eine völlig neue Ökonomie geboren, die langfristig dazu in der Lage ist, grundlegende Zentralisierungsprobleme bisheriger Markt- und Technologieansätze zu lösen. Die Innovation des Ansatzes, festgelegte Wirkungsmechanismen in einem unkontrolliertem Rahmen zu erstellen, birgt vorher ungeahnte Potenziale. Seit dem Beginn von Ethereum hat sich jedoch auch die Technologie weiterentwickelt. Neue Ansätze sind entstanden und neue Projekte können mit mehr Erfahrungen, die andere Projekte für sie gemacht haben, ins Rennen starten. Der Problemlösungsansatz von Ethereum ist zwar immer noch sehr gut, aber nicht mehr the one and only way to go.

 

Produktreife

Ethereum ist nach Bitcoin das Projekt mit der am besten entwickelten Technologie, wobei es für Entwicklungen auf der Blockchain der Standard überhaupt ist. Es gibt kein anderes Projekt, das besser dokumentiert ist und wo mehr Informationen über die Nutzung zu finden sind, was bei vielen anderen Blockchains häufig problematisch ist. Diese ausgeprägte und teils deutlich überlegene Produktreife dürfte dabei auch einer der Treiber des Projektes an sich sein.

%

Produkt

  • Problemlösung
  • Produktreife

Technologie

Technologische Umsetzung

Ethereum kann problemlos als DER Innovator im Bereich der Blockchain Technologie identifiziert werden und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Entwicklung der Technologie an dem aktuellen Punkt angelangt ist. Die Qualität des vorrangig aus der Praxis gewachsenen Codes ist hoch. Das Projekt ist sehr aktiv, wodurch die Implementierung manchmal etwas chaotisch wirkt, grundlegend ist die Umsetzung jedoch sehr sauber. 

 

Weiterentwicklungspotential / Skalierbarkeit

Das Weiterentwicklungspotential Ethereums ist definitiv sehr groß. Die Anwendungsfälle wachsen quasi exponentiell und bauen dabei auf einer großen und aktiven Community auf. Verbesserungen werden fortlaufend diskutiert und regelmäßig implementiert. Bei einem Projekt mit der Größe Ethereums ist es dabei sehr wichtig, dass Entscheidungen mit Bedacht getroffen werden, was hier der Fall ist. Und auch die Umstellung auf einen Proof of Stake Algorithmus trägt zu weiterer Skalierbarkeit und geringeren Kosten bei.

 

Besondere Sicherheit

Es gibt keine besonderen Sicherheitsmechanismen.

 

Privatsphäre

Bei Ethereum nur im Mindestmaß gegeben.

Blockchainlösung

Ethereum ist nicht nur auf einer eigenen Blockchain implementiert, sondern auch die Grundlage für eine Vielzahl anderer Projekte. Das Ökosystem ist mittlerweile riesig und schafft damit diverse Skaleneffekte.

 

Trust

Ethereum läuft komplett ohne die Notwendigkeit für Vertrauen.

Demokratisches Verfahren

Ethereum verwendet eine gute Governance Struktur, bei der sehr ausgiebige Diskussionen jeglichen Änderungen oder Weiterentwicklungen vorangehen. Sicherlich auch durch die enorme Entwickler-Community bedingt, sorgt dies dafür, dass Ethereum wahrscheinlich das am aktivsten diskutierte Projekt im Blockchain-Space ist.

 

Innovativität

Es handelt sich bei Ethereum um ein äußerst innovatives Projekt, das den Grundstein für den Großteil der Weiterentwicklung und Innovation im Bereich Blockchain gelegt hat. So ziemlich jede Innovation, die über den Store of Value Usecase hinausgeht, wurde durch Ethereum in Gang gesetzt.

 

%

Technologie

  • Technologische Umsetzung
  • Weiterentwicklungspotential
  • Bonus: Besondere Sicherheit
  • Bonus: Privatsphäre
  • Bonus: Blockchainlösung
  • Bonus: Trust
  • Bonus: Demokratisches Verf.
  • Bonus: Innovativität

Team

%

Team

  • Management
  • Berater / Investoren & Team
Management

Vitalik Buterin, der Begründer von Ethereum, ist eine der bekanntesten Personen im Krypto-Space. Auch wenn die Meinungen zu ihm teils stark auseinandergehen, ist nicht zu bestreiten, dass er mit der Entwicklung und dem Vorantetreiben von Ethereum einen großen Teil zur Weiterentwicklung der Blockchaintechnologie geleistet hat und somit ein brillianter Kopf an der Weiterentwicklung von Ethereum arbeitet.

 

Berater / Investoren & Team

Das initiale Gründungsteam von Ethereum beinhaltete neben Vitalik Buterin auch weitere, heutige Blockchain Koryphäen wie Charles Hoskinson, Anthony Di Iorio und Joe Lubin. Ein klassisches Team besteht in diesem Sinne heute nicht mehr, da der Großteil der Entwicklungsarbeit an Ethereum mittlerweile von unabhängigen Contributors geschieht. Dementsprechend lassen sich bei Ethereum auch keine Berater im klassischen Sinn identifizieren, was allerdings aufgrund der Verbreitung bei den Investoren und der Anzahl an Beitragenden zum Ethereum Ökosystem keinen Nachteil darstellt.

Historie

Trackrecord

Ethereum startete im Jahr 2015 und ist damit eines der ältesten Projekte derer, die heute noch Bestand haben. Als aktuelle Nummer 2 hinter Bitcoin nach Marktvolumen kann das Projekt auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken und ist mittlerweile ein echtes Schwergewicht mit sehr guter Marktstellung. Alle vergangenen Ups and Downs konnten gemeistert werden, was für die Resilienz des Netzwerkes spricht.

%

Historie

  • Bonus: Trackrecord

Community

%

Community

  • Nutzer Community
  • Entwickler Community
  • Partner
Nutzer Community

Die Größe eines Projektes bringt in der Regel auch eine dementsprechend große Community mit. Ethereum kann auf genau diese zurückgreifen und ist darüber hinaus fast jedem, der sich einmal etwas intensiver mit Bitcoin beschäftigt hat, ein Begriff. Die Community ist Ethereum gegenüber loyal und am Wachstum und Erfolg des Projektes interessiert, ohne dabei sektenartig zu agieren.

 

Entwickler Community

Ethereum verfügt über die mit Abstand größte Entwicklercommunity, die dabei noch sehr divers verteilt und entwickelt ist. Die Anzahl an Commitments und Entwicklern, die Teile zur Entwicklung beitragen, ist riesig, wobei die Beiträge auch durch ihre hohe Qualität bestechen.

 

Partner

Partner im klassischen Sinne zu benennen, macht bei Ethereum nicht sonderlich viel Sinn. Man sollte viel mehr einen Blick auf das Ökosystem und die Vielzahl der Projekte werfen, die Ethereum nutzen und/oder versuchen, ihren Beitrag zum weiteren Erfolg zu leisten. Die Zahl der auf Ethereum migrierten Projekte, die dementsprechend in gewisser Weise mit Ethereum arbeiten, ist enorm groß und da Ethereum teils deren Existenzgrundlage bedingt, haben diese Projekte ein berechtigtes Interesse an einer erfolgreichen Symbiose.

Token

Tokenverteilung

Ethereum vollzog seinen ICO im Sommer 2014 und verkaufte dabei insgesamt 60 Millionen ETH, wobei zusätzliche 20% dieser 60 Millionen (zusätzliche 12 Millionen) Ether an das Entwicklerteam gingen. Dies führt zu einer Initialverteilung der insgesamt 72 Millionen Token von 83% verkaufter ETH und 17% ETH für das Team. Bis zur Implementierung von ETH 2.0, bei der vom Proof of Work Konsensus zum Proof of Stake Konsensus gewechselt wird, sind dann in etwa 120 Millionen ETH im Umlauf, was bedeutet, dass rund 48 Millionen ETH durch Mining entstanden sind. 

Marktbedingtes Wertsteigerungspotenzial

Das Marktvolumen der ETH Token ist zwar bereits verhältnismäßig sehr groß, wie wir jedoch in der Gesamtheit dieser Analyse sehen können, ist das weitere Potenzial weiterhin vorhanden. Ethereum ist immer noch der Innovationstreiber im Blockchain Bereich und kann sich auf ein immer weiter wachsendes Netwerk stützen. Insbesondere diese Netzwerkvorteile locken viele neue Projekte an, die wiederum mehr Nutzung bringen und dadurch positiven Einfluss auf die Preisentwicklung von ETH haben.

 

Utility

ETH (Ether) ist der native Token der Ethereum Blockchain und wird als Transaktionstoken genutzt. Das bedeutet, dass Transaktionen (dazu zählen u.a. auch Interaktionen mit Smart Contracts) innerhalb der Ethereum Blockchain mit Ether bezahlt werden. Diese Verwendung des Tokens ist recht üblich, wirkt sich jedoch nicht überdurchschnittlich auf die Wertsteigerung des Tokens aus, da sie proportional zur Nutzung des Ethereum Netzwerkes steigt.

 

Inflationsmodell

Bis zum Start von Ethereum 2.0 wird eine größtenteils konstante Menge an ETH jährlich neu ausgeschüttet, was zu einem disinflationärem System führt, bei dem sich die Inflation 0% annähert, dieses aber nie erreicht. Mit dem Switch auf ETH 2.0 sollte dann mittels des Proof of Stake Konsensus eine Inflation im Bereich von etwa 1-2% erreicht werden. Die genaue Höhe der Inflation ist jedoch von der Menge an gestaketen ETH sowie den Transaktionstätigkeiten abhängig und kann von daher nicht genau bestimmt werden. Durch die dann eingebauten Token Burns kann es sogar dazu kommen, dass Ethereum über deflationäre Zeiten verfügt. Hinzu kommt, dass durch die Möglichkeit des Stakens für den einzelnen dann auch die Option besteht, die Inflation durch Staking aufzufangen.

%

Token-Investment-Score

  • Tokenverteilung
  • Marktbedingtes Wertsteigerungpotenzial
  • Utility
  • Inflationsmodell

Weitere Analysen

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana: Networks - Decentralized Applications Solana ist eine Plattform für dezentrale Apps, wobei die Lösung des klassischen Blockchain...

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra ist ein Blockchain Projekt, dass eine native Verbindung aus Stablecoins und dezentralen Anwendungen für spezielle Finanzdienstleistungen schafft. Dabei verwendet Terra einen Stablecoin Ansatz, der auf der Nutzung eines sogenannten Collateral Token (LUNA) basiert.

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum wird gerne als Blockchain 2.0 betitelt, da das Projekt das erste erfolgreiche seiner Art war und die Nutzung der Blockchain Technologie für die Verwendung von dezentralen Applikationen möglich machte. Mit der Realisierung der Nutzbarkeit …

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon: Networks - 2nd Layer Solutions Polygon (ehemals Matic) ist eine sogenannte 2nd Layer Lösung, die es sich zur Aufgabe macht, bestehende...

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin: Währungen - Allgemeine Bei der Betrachtung von Kryptowährungen kommt Bitcoin eine ganz besondere Rolle zu. Als Urgestein und Begründer...

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap: Financial Services - Exchanges Uniswap ist ein auf Ethereum erstelltes Projekt, das mehrere Interaktionen zur Verfügung stellt: Zum...

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RIF (Rootstock Infrastructure Framework) ist eine dritte Schicht über Bitcoin, die eine breite Palette von Lösungen bietet, die auf Blockchain-Technologie wie Zahlungen, Speicherung und Domaining basieren. RIF zielt darauf ab, kollaborative Marktplätze…

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol widmet sich einem für Blockchains sehr relevantem Problem: Oracles. Finanziert durch u.a. Sequoia Capital und Binance (Launchpad) wird daran gearbeitet, zum einen Daten aus der realen Welt trustless auf die Blockchain zu bri…

* Affiliate Link. Wenn du über diese Schaltfläche einen Kauf tätigst, erhalten wir eine Provision. Wenn du das nicht möchtest, kannst du den Link alternativ auch auf direkte Weise aufrufen.