Seite wählen
#NamePriceMarket CapChangePrice Graph (24h)

RSK Infrastructure Framework : Networks – Smart Contracts

RIF (Rootstock Infrastructure Framework) ist eine dritte Schicht über Bitcoin, die eine breite Palette von Lösungen bietet, die auf Blockchain-Technologie wie Zahlungen, Speicherung und Domaining basieren. RIF zielt darauf ab, kollaborative Marktplätze zu schaffen, auf denen Einzelpersonen auf Peer-to-Peer-Basis interagieren, die durch Smart Contacts koordiniert werden, um Informationen, Werte und Dienstleistungen mit voller Kontrolle und Transparenz auszutauschen.

RIF ist ein auf der RSK-Plattform entwickelter Token. RSK ist die erste funktionierende und aktive Sidechain auf Bitcoin. Alle Anwendungen, die auf Ethereum ausgeführt werden können, können auf RSK ausgeführt werden, indem Solidity Smart Contracts nativ unterstützt werden, sodass Entwickler ihre erworbene Wissensbasis leichter nutzen können.

%

Projekt-Score

  • Markt
  • Produkt
  • Technologie
  • Team
  • Historie
  • Community

Marktanalyse

%

Markt

  • Marktgröße
  • Wettbewerb
  • Bonus: Markteintrittsbarriere
  • Bonus: Marktpotential
Marktgröße

Smart Contracts und diese Funktionen auf Bitcoin bringen zu können, wäre ein großer Schritt für den Kryptomarkt generell. Der Markt für Smart Contracts ist enorm groß und wird derzeit von unter anderem Ethereum dominiert, wodurch auch Projekte wie Wrapped Bitcoin entstanden sind, um Bitcoin in einem Smart Contract Umfeld nutzbar zu machen. Anders als bei Wrapped Bitcoin nutzt die Kombination aus RSK & RIF die Möglichkeit, echte Bitcoins innerhalb von Smart Contracts zu verwenden und baut darauf weitere Funktionen auf. Dieser Ansatz ist aufgrund der Relevanz von Bitcoin als innovativ anzusehen, es ist derzeit jedoch noch nicht mit Sicherheit absehbar, inwieweit dieser neue Mechanismus angenommen wird. Sollte sich dieser Ansatz zukünftig durchsetzen, würde damit auch das gesamte Marktpotential steigen.

 

Wettbewerb

Der Ansatz und die Umsetzung von an Bitcoin gebundene Smart Contracts ist bisher noch nicht etabliert und RIF nimmt dabei sicherlich die Pionierrolle ein. Sollte der Ansatz funktionieren und sich erfolgreich entwickeln, wird das zweifelsohne aber auch weitere Player auf den Plan rufen.

 

Markteintrittsbarriere

Wie es bei Netzwerken im Smart Contract-Bereich in der Regel der Fall ist, gibt der Netzwerkeffekt zwar einige Vorteile, dennoch ist es durchaus denkbar, dass durch Weiterentwicklung und eine sich wandelnder Markt immer wieder mehrere Projekte in bestimmten Bereichen koexistieren können.

 

Marktpotenzial

Das Marktvolumen von RIF ist mit rund 100 Millionen (Zeitpunkt der Analyse) noch recht übersichtlich. Der Markt für Smart Contract Lösungen hingegen ist groß und insbesondere wenn der strukturelle Ansatz von RIF Erfolg hat, ist hier noch sehr viel Potenzial vorhanden.

Produkt

Problemlösung

Smart Contracts haben eine große Zukunft vor sich, was man auch an aktuellen Entwicklungen erkennen kann. Diese befinden sich aber momentan fast alle ausschließlich auf Ethereum. Die große Krypto-Marktkapitalisierung befindet sich hingegen jedoch in Bitcoin – und das wird vermutlich auch so bleiben, da Bitcoin der sicherste Wertspeicher im Krypto-Space ist. Der Bedarf Bitcoin innerhalb von Smart Contracts zu nutzen ist groß: Dies kann man alleine an der Tatsache erkennen, dass WBTC innerhalb eines halben Jahres von einem Market Cap von 12 Millionen US-Dollar auf 5 Milliarden US-Dollar geklettert ist. Und der einzige Zweck von WBTC ist die Nutzung von BTC innerhalb Smart Contracts. Aktuelle Zwecke hierbei sind insbesondere Decentralized Finance und Atomic Swaps. Dies kann in Zukunft komplett in Rootstock und damit in direkter Verbindung mit Bitcoin abgebildet werden – direkt im Sinne von Merged Mining. Nicht ohne Grund integrierte der größte Atomic Swap Anbieter Liquality bereits mit Rootstock im Dezember.

 

Produktreife

Rootstock ist bereits voll funktionsfähig und es sind auch schon diverse Produkte aktiv,  die auf RSK aufbauen. RIF (RSK Infrastructure Framework) ist hierbei das Wichtigste. Man kann RIF als eine 3rd Layer Solution auf Bitcoin sehen (2nd Layer ist RSK und RIF ist durch Smart Contracts innerhalb von RSK implementiert). Ziel von RIF ist es unter anderem einen “Off-Chain Layer von Infrastruktur Services” zu erschaffen, initial innerhalb von RSK, aber später auch in anderen Smart Contract Plattformen. Daher gibt es die Trennung von RIF und RBTC.

%

Produkt

  • Problemlösung
  • Produktreife

Technologie

Technologische Umsetzung

Der Ansatz von RSK/RIF ist bisher einzigartig auf dem Markt. Der Code hat eine hohe Qualität – die wichtigste Node Implementierung ist in Java.

 

Weiterentwicklungspotential / Skalierbarkeit

Da RIF eine Plattform darstellt, ist die Weiterentwicklung nur durch die Kreativität der Entwickler begrenzt, welche Anwendung für diese entwickeln – ähnlich wie das Wachstum von Ethereum hauptsächlich durch DApps getrieben wird. Daher ist das Weiterentwicklungspotential von RIF enorm.

 

Besondere Sicherheit

RIF ist als Technologie innerhalb von RSK und Merged Mining durch Bitcoin gedeckt. Dadurch gibt es strukturell weniger Risiken hier mit Bitcoin zu interagieren als z.B. BTC nach WBTC umzutauschen um diese dann innerhalb von Ethereum zu verwenden.

 

Privatsphäre

Es sind keine besonderen Privacy Features vorhanden.

Blockchainlösung

RSK/RIF läuft auf einer eigenen Blockchain, die aber mit der Bitcoin-Blockchain durch Merged Mining verbunden ist. Zugleich soll RIF spezifisch auch später auf anderen Smart Contract Plattformen verfügbar sein. Damit löst die Technologie nicht nur Probleme innerhalb der Bitcoin-Welt, sondern auch Plattform übergreifend.

 

Trust

RSK/RIF ist komplett trustless im klassischen Bitcoin/Blockchain Sinne. 

Demokratisches Verfahren

Momentan existieren keine expliziten Governance Verfahren für RIF. Jedoch wird kommuniziert, das solche geplant sind.

 

Innovativität

Der Ansatz ist in jeglicher Hinsicht hoch innovativ und außerdem der erste, der mit Hilfe von weiteren Layers EVM kompatible Smart Contracts in die Bitcoin Welt bringt.

 

%

Technologie

  • Technologische Umsetzung
  • Weiterentwicklungspotential
  • Bonus: Besondere Sicherheit
  • Bonus: Privatsphäre
  • Bonus: Blockchainlösung
  • Bonus: Trust
  • Bonus: Demokratisches Verf.
  • Bonus: Innovativität

Team

%

Team

  • Management
  • Berater / Investoren
  • Team
Management

Das Management Team von RIF ist gut aufgestellt. Die einzelnen Personen verfügen über ansehnliche Hintergründe und können so einige Erfolge vorweisen. Zum Beispiel war der CEO Diego Gutierrez Zaldivar an der Gründung einiger Unternehmen beteiligt, die teils für hohe Summen verkauft wurden. Besonders hervorzuheben ist auch der CIO Sergio Demian Lerner, der bereits mehrere Verbesserungen am Bitcoin Core in Gang bringen konnte.

 

Berater / Investoren

RIF kann auf mehrere gut vernetzteBerater zugreifen und ist darüber hinaus durch IOV Labs bestens aufgestellt.

 

Team

Das Team ist global verteilt, verfügt über eine beachtliche Größe und vereint diverse Hintergründe.

Historie

Trackrecord

RIFs privater Tokensale endete im November 2018 und das Projekt konnte sich seitdem trotz schwieriger Marktlage kontinuierlich weiterentwickeln.

%

Historie

  • Bonus: Trackrecord

Community

%

Community

  • Nutzer Community
  • Entwickler Community
  • Partner
Nutzer Community

RSKs Community verfügt über eine durchschnittliche Größe, wobei das Engagement ebenfalls durchschnittlich ich. Es werden weitere Social-Media-Kanäle mit mäßiger Reichweite genutzt. Die Kommunikation mit der Community ist hingegen äußerst gut: Es gibt einen Blog, ausführliche Guides und einen Slack Kanal.

 

Entwickler Community

Die Entwickler-Community ist sehr motiviert und entwickelt sich stetig weiter. Auch die Codebase ist ebenfalls sehr aktiv und es gibt eine hohe Anzahl an Entwicklern (~50) die bereits Code für die Main Node beigesteuert haben.

 

Partner

Es bestehen einige Verbindungen zu sinnvoll ergänzenden Partner, die zielgerichtet ausgewählt wurden. Top Partnerschaften, die das Projekt stark beschleunigen können, sind jedoch nicht vorzeigbar.

Token

Initialverteilung

In Kontrast zu der gängigen Praxis wurde bei RIF kein Public Tokensale durchgeführt, da man sich für einen Private Tokensale entschied. Diese Entscheidung ist weder positiv noch negativ zu bewerten, da es sowohl Vorteile als auch Nachteile gegenüber eines ICOs mit sich bringt. 40% der Token wurden über diesen Private Sale an Investoren verkauft, 20% der Token wurden an RSK, Gründer und das Management Team ausgeschüttet und rund 40% gingen an RIF Labs, die die Token gleichverteilt über die nächsten 5 Jahre mittels Incentivierung und Promos ausschütten.

 

Wertsteigerungspotential & Inflation

Die Gesamtmenge an Token ist begrenzt, weist jedoch keinen besonderen Mechanismus zur Verknappung auf.

 

Laufende Verteilung

40% der Token werden für das Vorantreiben der Adaption genutzt, RIF finanziert sich darüber hinaus über die Transaktionskosten des Netzwerks. Der Incentivierungsansatz bringt Vorteile in das Netzwerk und ist als durchaus positiv anzusehen, eine anteilige Finanzierung über die Transaktionskosten hingegen ist keine optimal faire Lösung. 

%

Token-Investment-Score

  • Initialverteilung
  • Inflationsmodell
  • Bonus: Laufende Verteilung

Weitere Analysen

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana (SOL) Fundamentalanalyse

Solana: Networks - Decentralized Applications Solana ist eine Plattform für dezentrale Apps, wobei die Lösung des klassischen Blockchain...

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra (LUNA) Fundamentalanalyse

Terra ist ein Blockchain Projekt, dass eine native Verbindung aus Stablecoins und dezentralen Anwendungen für spezielle Finanzdienstleistungen schafft. Dabei verwendet Terra einen Stablecoin Ansatz, der auf der Nutzung eines sogenannten Collateral Token (LUNA) basiert.

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum (ETH) Fundamentalanalyse

Ethereum wird gerne als Blockchain 2.0 betitelt, da das Projekt das erste erfolgreiche seiner Art war und die Nutzung der Blockchain Technologie für die Verwendung von dezentralen Applikationen möglich machte. Mit der Realisierung der Nutzbarkeit …

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon (MATIC) Fundamentalanalyse

Polygon: Networks - 2nd Layer Solutions Polygon (ehemals Matic) ist eine sogenannte 2nd Layer Lösung, die es sich zur Aufgabe macht, bestehende...

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin (BTC) Fundamentalanalyse

Bitcoin: Währungen - Allgemeine Bei der Betrachtung von Kryptowährungen kommt Bitcoin eine ganz besondere Rolle zu. Als Urgestein und Begründer...

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap (UNI) Fundamentalanalyse

Uniswap: Financial Services - Exchanges Uniswap ist ein auf Ethereum erstelltes Projekt, das mehrere Interaktionen zur Verfügung stellt: Zum...

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RSK Infrastructure Framework (RIF) Fundamentalanalyse

RIF (Rootstock Infrastructure Framework) ist eine dritte Schicht über Bitcoin, die eine breite Palette von Lösungen bietet, die auf Blockchain-Technologie wie Zahlungen, Speicherung und Domaining basieren. RIF zielt darauf ab, kollaborative Marktplätze…

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol (BAND) Fundamentalanalyse

Band Protocol widmet sich einem für Blockchains sehr relevantem Problem: Oracles. Finanziert durch u.a. Sequoia Capital und Binance (Launchpad) wird daran gearbeitet, zum einen Daten aus der realen Welt trustless auf die Blockchain zu bri…

* Affiliate Link. Wenn du über diese Schaltfläche einen Kauf tätigst, erhalten wir eine Provision. Wenn du das nicht möchtest, kannst du den Link alternativ auch auf direkte Weise aufrufen.